Skip to main content

Selber Bier brauen - Aus zum Bier!

Obergärig gegen untergärig | Der Unterschied!?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen obergärig und untergärig?

Um die Begriffe zu verstehen, rufen wir uns nochmal kurz die Gärung ins Gedächtnis: Vergärbarer Zucker wird in Alkohol und CO2 umgewandelt. Die Wahl der Hefe ist maßgeblich für die Herstellung des Bieres. Je nachdem, ob obergärige oder untergärige Hefe für den Gärungsprozess verwendet wird, beeinflusst dies die Art des Bieres. Aber darauf werden wir später noch genauer eingehen und mehr erfahren.

Zunächst widmen wir uns den Begrifflichkeiten. Obergärig und untergärig bezeichnen beide unterschiedliche Methoden der alkoholischen Gärung. Die obergärige Hefe war bis zur Erfindung der Kühlgeräte die gängige Methode und wird auch als warme Gärung bezeichnet. Die Hefe steigt an die Oberfläche und schwimmt auf dem jungen Bier. Untergärige Hefe dagegen ist eine moderne Hefeart und wird auch als kalte Gärung bezeichnet. Dabei sinkt die Hefe nach der Gärung auf den Beckenboden und wird deshalb auch als untergärig bezeichnet. Der Unterschied der beiden Gärungsmethoden liegt in der Umgebungstemperatur im Gärkeller. Die untergärige Hefe benötigt niedrigere Temperaturen (0-10°) als die obergärige Hefe(10-20°). Ein weiterer Unterschied ist, dass untergärige Biere länger haltbar sind und obergärige Biere im Geschmack aromatischer. Ebenso unterscheiden sich die beiden Arten der Biere im Zeitpunkt des Ausschanks. Ein untergäriges Bier durfte erst nach Ablauf von mindestens acht Tagen ausgeschenkt werden, während dagegen obergärige Biere auch früher ausgeschenkt werden konnten.

Jetzt wissen wir den Unterschied der beiden Gärungsmethoden, aber welche Bier sind eigentlich ober- und welche untergärig? Kölsch, Alt, Weißbier und Ale sind obergärige Biere. Lager und Pilsener und Bockbier gehören zu den untergärigen Bieren. Deswegen auch die Unterscheidung in Alehefe und Lagerhefe. Hätten Sie gedacht, dass das Wetter vor Erfindung der Kühlgeräte eine beutende Rolle für die Herstellung von Bier spielte? Bis zur Erfindung von Kühlgeräten wurde an warmen Tagen obergäriges und an kalten Tagen untergäriges Bier hergestellt.



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *