Skip to main content

Selber Bier brauen - Aus zum Bier!

Biersorten:

Malzbier – Die Fakten


rauchbier

Wo wirds getrunken?

 Deutschland – Bundesweit

Zugehörigkeit:

 Vollbier

Stammwürze:

 11,6%

Alkoholgehalt:

 <0,5%

Gärart:

 Obergährig

Charakteristik/Aussehen:

 Eine dunkelbraun betonte Farbe

Brauprozess:

 Hefezugabe bei 0° – keine Gärung

Biergenuss:

 Eiskalt aus dem Kühlschrank

Das Malzbier

Herkunft des Malzbier

Ein leckeres Vollbier für alle Gelegenheiten ist das obergärige Malzbier, dass heute gerne als Malztrunk bezeichnet wird. Gibt es viele Biere die einer bestimmten deutschen Region zugeordnet werden können, so gibt es in ganz Deutschland Menschen, die sich gerne einen leckeren Malztrunk kaufen. Hierbei spielt beim Genuss auch der geringe Alkoholgehalt von unter 0,5 % eine Rolle, der Malzbiere zu einem Getränk für alle Tageszeiten macht. Wurde es einst auch in Bayern erfunden, so ist es heute ein Bier, dass von fast allen deutschen Brauereien vertrieben wird. Selbst als Spezialität der DDR wurde das Malzbier bekannt, wobei es hier aber unter der Bezeichnung Doppelcaramel bekannt war. So ist der Malzgeschmack ein typisches Anzeichen für das Bier und in der DDR war es ein starker Caramelgeschmack, der gleich zeigt, dass dies ein Malzbier ist.

Geschichte des Malzbier

Die Geschichte des Malz-Bier führt bis ins Mittelalter zurück, wo ein Stark mit dem Namen Braunschweiger Mumme der Vorläufer des Malztrunks war. Der Erfinder des heutigen Malzbieres ist Ferdinand Glaab der 1920 in Weihenstephan diese Biersorte zuerst braute. Bekannt wurde das Malzbier ab 1931, wo es patentiert als Vitamalz geführt wurde. Im Jahr 1960 geriet das Malzbier sogar bis vor den Bundesgerichtshof, wo der Süßbier-Krieg entschieden wurde. Seitdem ist es auch in Bayern erlaubt, dem malzigen Bier Zucker beizufügen. Dafür büßte das Bier seine Bezeichnung Malzbier ein und wurde ab diesem Zeitpunkt Malztrunk genannt.

Das Malzbier heute

Ein Bier für Sportler jeglicher Art, dass als Energiequelle überzeugt, denn die enthaltenen Nährstoffe lassen den Körper schnell regenerieren. Einst als Kinderbier bekannt geworden, ist der Malztrunk heute das ideale Bier für aktive Menschen. Es gehört zu den süßen Bieren, wobei gerade die Zugabe von Zuckerklikör dem Bier auch die typische dunkle Farbe gibt. Malzbiere enthalten Kohlenhydrate, Mineralien und Eiweiß, sodass dieses Bier ein idealer Energiespender ist. Der Kenner trinkt das Bier immer gut gekühlt, wobei es am besten im Kühlschrank gelagert wird. Wer auf die Kalorien in seiner Ernährung achten will, der sollte Malzbier trinken, denn dieses Bier hat weniger Kalorien als Milch, Fruchtsäfte oder Limonaden. Für den Genuss von Malzbieren nimmt der Biertrinker ein normales Bierglas, denn ein spezielles Bierglas für Malzbiere gibt es nicht.