Skip to main content

Selber Bier brauen - Aus zum Bier!

Biersorten:

Lüttje Lage – Die Fakten


rauchbier

Wo wirds getrunken?

 Deutschland – Bamberg

Zugehörigkeit:

 Vollbier

Stammwürze:

 12 %

Alkoholgehalt:

 ca. 5%

Gärart:

 meist obergährig

Charakteristik/Aussehen:

 eine dunkelbraun betonte Farbe

Brauprozess:

 mit Gerste meist obergährig

Biergenuss:

 keine Angabe

Herkunft Lüttje Lage

In und um Hannover ist das Lüttje Lage gut bekannt und beliebt. Der kultige Mix aus Lüttje- Lagen- SchankBier und einem Kornbrand macht jede Feier unvergesslich. Die Kombination des obergärigen Bieres mit dem scharfen Kurzgetränk ist traditionell und speziell. Insbesondere die Art und Weise des Trinkens ist einmalig. Die Benennung Lüttje Lage kommt wahrscheinlich aus dem Lateinische. Denn lagona steht für Krug oder Flasche. Die Bezeichnung Lagella war im Altdeutschen gebräuchlich.

Geschichte

Im Jahr 1526 hat Cord Broyhan aus dem Dorf Stöcken bei Hannover dieser Bier gebraut. Heute ist der Stadtteil und der Genuss geblieben. Damals stieg durch den Hannoveraner die Wirtschaft. Der Aufschwung hinterließ Eindruck, weil die Stellung der damaligen Kunst zu brauen mehr Bedeutung gewann. Ende des 19 Jahrhunderts wurde aus der Sitte, das Bier mit Branntwein zu trinken, die derzeitige Kombination. Viele Kneipen boten diesen Mix für kleines Geld an. Sehr zur Freude der Kunden.

Lüttje Lage heute

Momentan wird Lüttje Lage gern bei großen Veranstaltungen serviert. Die Region Hannover konsumiert das Getränk bei Volks- und Schützenfesten. So zum Beispiel auch auf dem Maschseefest. Ausgeschenkt wird das Gebräu aber auch in manchen Gaststätten der Stadt. Wenn Sie nicht genug davon bekommen, können Sie Lüttje-Lagen-Bier mittlerweile sogar im Einzelhandel erwerben. Außerhalb von Hannover ist das Getränk eher unbekannt. Diese Spezialität wird in einem Brauhaus in Hannover hergestellt. Die Trinkweise ist sehr individuell. In der Vergangenheit wurde der Schnaps auf die Zunge genossen und im Nachgang folgte das Bier. Heute ist es üblich, dass Lüttje Lage aus zwei Gläsern zur selben Zeit getrunken wird. Die Idee dafür entstand 1920. Verwendet wird ein kleines, flaches Glas. Dort ist 5 cl Lüttje-Lagen-Bier enthalten. Dieses Glas muss zwischen Daumen und Zeigefinger gehalten werden. Währenddessen halten der Mittel- und Ringfinger ein gefülltes Schnapsglas mit Korn. Während des Trinkens muss das Schnapsglas über dem Bierglas sein. Mit etwas Übung gelingt Anfängern der Genuss, ohne etwas zu verschütten.